Plasma Pure Air Solution

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen!

Die Lösung zur Verbesserung der Raumluftqualität und der  Reduzierung der  aerosolgebundenen Übertragungen von Infektionskrankheiten

Plasma Pure Air Solution

Wir sind ihr kompetenter Ansprechpartner für kundenspezifische Lösungen zur  Verbesserung der Raumluftqualität und der Reduzierung aerosolgebundenen Übertragungen von Infektionskrankheiten

Plasma Pure Aire Solution ist ein Pionier in der Anwendung der bipolaren Ionisationstechnologie in der Lüftungs- und Klimatechnik. Unsere Stärke ist unsere langjährige Erfahrung in der Planung und Umsetzung von Lüftungs- und Klimakonzepten und erfolgreiche Testreihen der Technik bei unseren Kunden.

Nutzen auch Sie unseren Service und verbessern ihre Raumluftqalität

Gerade in der heutigen Zeit, die unter starkem Einfluss der Coronapandemie steht, bekommt die Raumluftqualität und ihre Überwachung eine Schlüsselrolle im Schutz vor Viren, Bakterien und Schadstoffen

 

Ionisationstechnologie

ein Wunder der Natur

Durch diese Technik  simulieren wir ein Naturphänomen, welches in Umgebungen in der Nähe von Meer, Wasserfällen, Gewittern  oder Bergen auftritt. Die Ionisierung von Plasma Air lädt die Sauerstoffmoleküle in der Luft auf und macht sie zu einem Verbündeten bei der Bekämpfung von Viren, Bakterien, Feinstaubpartikel, Gerüche in der Luft und  auch auf Oberflächen, die von der Luft berührt werden

Je nach Alter und Aktivität atmen wir zwischen 10-20 m3 Luft ein. Das sind etwa 12-24 kg pro Tag. Je sauberer die Luft, desto besser die Lebensqualität

0 %

Zufriedene Kunden

0 %

Bewährte Technik

News

Die bipolare Nadelpunkt-Ionisationstechnologie von Plasma Air erhält die UL 2998-Validierung für Null-Ozon-Emissionen
Plasma Air, ein in Connecticut ansässiger Hersteller und führender Innovator für Indoor Air Quality (IAQ)-Lösungen, gab bekannt, dass seine Nadelpunkt-Bipolar-Ionisationstechnologie UL 2998-validiert wurde – wodurch die Produkte als ozonfrei zertifiziert wurden. Da das Ozonbewusstsein in der Luftreinigungsindustrie zunimmt, hat Underwriters Laboratory – UL einen neuen Umweltstandard, UL 2998, bezüglich der Ozonabgabe von elektrostatischen Luftreinigern entwickelt.
Plasma-Luftionisierung soll Coronavirus um 99% reduzieren können
(23.6.2020) Tests, die von dem spanischen HVAC-Unter­neh­men Tayra durchgeführt und vom spanischen Ministerium für biologische Verteidigung in Spanien unterstützt wurden, haben die Wirksamkeit der Plasma-Luftionisierung zur Reduzierung von MS2-Bakteriophagen, die Surrogate für SARS-CoV-2 (COVID-19) sind, in Innenräumen nachgewiesen.
RICHTLINIE 2013/59/EURATOM DES RATES vom 5. Dezember 2013
Die Technologie von Plasma Air erfüllt zu 100 % die Norm, die zur Festlegung grundlegender Sicherheitsnormen für den Schutz vor den Gefahren einer Exposition gegenüber ionisierender Strahlung und zur Aufhebung der Richtlinien 89/618/Euratom, 90/641/Euratom, 96/29/Euratom, 97/43/Euratom und 2003/122/Euratom
Die Straßenbahn Tranvia von Zaragoza gewinnt den Preis für die beste Sicherheitsinitiative bei den Global Light Rail Awards 2021 in London
Durch den Einsatz der Technologie von Plamsa Air
Indian Railways installiert Plasma-Luftionisierung in einem speziell für Post-COVID-Reisen konzipierten Zug
Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern und die Sicherheit von Bahnreisenden und Mitarbeitern zu gewährleisten, hat Indian Railways speziell entwickelte Reisebusse für Post-COVID-Reisen eingeführt. Um den rücksichtslosen Kampf gegen die Ausbreitung von COVID-19 aufrechtzuerhalten, hat die Produktionseinheit der Indian Railway, die Rail Coach Factory in Kapurthala, einen Post-COVID-Reisebus entwickelt, um die Ausbreitung von COVID-19 während des Bahnverkehrs zu verhindern. Dieser Post-COVID-Bus verfügt über Designverbesserungen wie Plasma Air-Luftionisationssysteme, Freisprecheinrichtungen, kupferbeschichtete Handläufe und Riegel sowie eine Titandioxidbeschichtung für eine sichere und saubere Fahrgastreise
Kaltes Plasma gegen das Coronavirus
Ionisierte Moleküle der Luft werden für die Behandlung von Covid-19-Patienten getestet. Viele schwer erkrankte Covid-19-Patienten kämpfen nicht allein mit dem Coronavirus. Etwa die Hälfte der Menschen, die künstlich beatmet wurden und trotzdem verstorben sind, hatte sich während ihres Krankenhausaufenthalts zusätzlich mit gefährlichen Bakterien angesteckt. Eine Therapie mit kaltem Plasma könnte diese Superinfektionen verhindern und außerdem die Gefahr, dass sich das Krankenhauspersonal mit dem Coronavirus ansteckt, reduzieren. Darauf deuten erste vorläufige Tests des Unternehmens terraplasma medical GmbH, in denen kaltes atmosphärisches Plasma, also ionisierte Luft, Sars-CoV-2 in Zellkulturen unschädlich machte. Um zu klären, ob kaltes Plasma tatsächlich bei der Behandlung der Erkrankung helfen kann, initiiert die Tochterfirma der Max-Planck-Ausgründung terraplasma nun gemeinsam mit verschiedenen Partnern Untersuchungen sowohl in Zellkulturen als auch in Covid-19-Patienten.
Previous
Next

FAQ

Für weitere Fragen und Antworten stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung

Sobald die mit Ionen angereicherte Luft mittels der Lüftungsanlage in den Raum gelangt, werden sofort sämtliche Schadstoffe in der Luft bekämpft um sie zu inaktivieren, somit wird die Zuluft als aktiver Verbündeter im Kampf gegen die Schadstoffe, Viren, Mikroorganismen, Staub etc…Aber nicht nur die Schadstoffe in der Luft werden neutralisiert, sondern auch die Schadstoffe auf den Oberflächen, die mit der ionisierten Luft in Berühung kommen. Auch die kleineren Staubpartikel werden polarisiert damit sie sich mit einander verbinden  und durch ihre zunehmende Grösse dann besser gefiltert werden können oder durch ihr Gewicht zu Boden fallen

Die bipolare Ionisation durch kaltes Plasma entsteht durch elektrische Ladungen mit Nadeln oder Bürsten nach einen natürlichen Effekt vergleichbar mir einem Gewitter, das die Luft (ein Gemisch aus Stickstoff und Sauerstoff usw) in aktiven Sauerstoff umwandelt und zwar zu gleichen Teilen in O2 + und O2- Ionen. Ionen sind Moleküle oder Atome, die eine elektrische Ladung enthalten und in der Natur in verschiedenen Größen existieren. Kleine Ionendichten reichen von 900 bis 1.100 negativen Ionen und 1.000 bis 1.200 positiven Ionen pro Kubikzentimeter (Ionen / cm3) in unberührter natürlicher Umgebung. Auf Meereshöhe beträgt die Ionendichte typischerweise etwa 500 negative und 600 positive Ionen / cm3. In Städten und Gebäuden sinken die Ionenwerte um 80% bis 95% und sind auf kleinem Raum kaum nachweisbar. Mit abnehmender Ionendichte nimmt auch die Luftqualität ab. Durch Erhöhen der Menge sowohl positiv als auch negativ geladener kleiner Sauerstoffionen wird die Luftqualität verbessert 

Nein, bestätigt durch die Zertfizierung der amerikanischen Norm UL 2998

Ja, zu dem ist die Ionisierung bipolar mit kaltem Plasma von Plasma Air  zur Zeit das einzige Sistem, das in einem echten Feldtest mit dem spanischen Verteidigungsministerium und ihrem eigenen Labor (INTA) auf ihre  Wirksamkeit auf das Ersatz Virus MS2 getestet wurde, mit einer Erfolgsquote von 99% in der Luft und 80 % auf Oberflächen in 10 min.

Die von unseren Kaltplasma-Ionisationsgeräten erzeugten Ionen, zerstören die zellulären Strukturen der RNA des Virus, der sich in der Luft und sogar auf den Oberflächen befinden, wobei zuerst ein Teil der  Membrane des Virus zerstört wird, dadurch  das das  O2+ Ion eine Verbindung mit dem H Ion eingeht, das sich in der Zusammensetzung der Membrane befindet und dann dadurch letzendlich das O2- Ion eindringen kann, um die ARN des Virus zu oxidieren. Das Ausgangsprodukt ist H2O und CO2

Ja,  sogar sehr einfach bedingt durch ihr kompaktes Design, geringen Stromverbrauch und keinen nenneswerten Druckverlust, so lässt sie in jegliche Lüftungsanlage, Split, Kassetten, Ventilatoren etc…nachrüsten